Loading color scheme

Autofinanzierung

Egal, ob Sie sich Ihr Traumauto mit ein wenig mehr PS, die sichere Familienkutsche oder Ihr allererstes Auto kaufen möchten, Sie brauchen die richtige Finanzierung. Dass Sie so einen kostspieligen Traum in den meisten Fällen nicht einfach in bar bezahlen können, ist selbstverständlich.

Ein Autokauf sollte gut überlegt sein: Sie achten auf jedes ästhetische und technische Detail, machen eine Probefahrt, vergleichen Automodelle und verhandeln am Ende um den perfekten Preis. Auch Ihre Autofinanzierung sollten Sie möglichst gründlich wählen. Den richtigen Kredit für Ihre individuelle Situation zu finden, ist aber manchmal gar nicht so leicht. Das Angebot ist groß und führt unvermeidlich zu vielen Fragen beim Kreditnehmer. Ratenkredit oder Autobank? Ist ein Ballonkredit überhaupt sinnvoll? Vielleicht möchten Sie das Auto doch einfach leasen? Und was ist mit einer Drei-Wege-Finanzierung? Diese Entscheidungen müssen Sie nicht allein treffen.

Lesen Sie mehr über die verschiedenen Möglichkeiten in unserem Ratgeber oder lassen Sie sich direkt von uns beraten. Schnell, unverbindlich und unabhängig.

Der klassische Autokredit

Ein Autokredit ist ein zweckgebundener Ratenkredit, also ein Darlehen, das monatlich in Raten abbezahlt wird. Für eine Autofinanzierung bieten die meistens Banken bessere Konditionen als für einen normalen Ratenkredit. Der Grund dafür ist die höhere Sicherheit: Der Kreditnehmer muss während der Laufzeit die Zulassungsbescheinigung Teil II – ehemals Fahrzeugbrief – bei der Bank als Sicherheit hinterlegen. Sie können das Auto in dieser Zeit nicht verkaufen. Das wird durch einen amtlichen Sperrvermerk verhindert, bis der Kredit vollständig abbezahlt ist. Sollten Sie als Kreditnehmer die Finanzierung des Autos jedoch nicht mehr tilgen können, kann die Bank das Auto verkaufen und so die Restschuld begleichen. Bleiben dann noch Beiträge offen, muss der Kreditnehmer ohne Auto weiterzahlen. Dies ist häufig ein Problem bei künstlich niedrigen Raten von Ballonkrediten (hohe Restzahlung) und Drei-Wege-Finanzierungen (Anzahlung, Rate, Restzahlung). Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen eine Rate in mindestens der Höhe des realen Wertverlustes eines Autos!

Bevor Sie sich für diese Form der Autofinanzierung entscheiden, vergleichen Sie verschiedene Angebote miteinander. Die Kreditkosten variieren zwischen den einzelnen Anbietern stark.

Vorsicht bei der Null-Prozent-Finanzierung

Einige Händler werben mit einem vermeintlich günstigen Angebot: Einer Null-Prozent-Finanzierung. Vorsicht: Niemand zahlt heute den Listenpreis!!! Bei einer Null-Prozent-Finanzierung zum Listenpreis subventioniert der Händler die Zinsen aus dem sonst üblichen Rabatt, erhöht die Abhängigkeit (aus seiner Sicht „Kundenbindung“) und erschwert Widerrufsmöglichkeiten. Bei einer Null-Prozent-Finanzierung zahlen Sie das Fahrzeug ohne Zinsen in monatlichen Raten ab. Lassen Sie sich von diesem verlockenden Angebot nicht täuschen. Zum einen ist hier ein Barrabatt ausgeschlossen, wodurch diese Art der Autofinanzierung schließlich häufig teurer ist als die Barzahlung. Ferner haben Sie bei der Autofinanzierung ohne Zinsen in der Regel kein gesetzliches Widerrufsrecht. Das bedeutet für Sie, dass Sie den Kredit auch dann abbezahlen müssen, wenn das Fahrzeug Mängel aufweist. Im schlimmsten Fall haben Sie also keinerlei rechtlichen Möglichkeiten und müssen sich mit einem defekten Fahrzeug zu frieden geben.

Die Drei-Wege-Finanzierung bzw. Ballonkredit

Die Drei-Wege-Finanzierung besteht aus der Anzahlung, einer Ratenzahlung mit geringen Monatsraten und der Schlussrate für den Restwert des Autos. Dabei ist die Anzahlung jedoch häufig optional, hierbei handelt es sich dann um eine Zwei-Wege-Finanzierung bzw. Ballonkredit. Die Phase der Ratenzahlung liegt in den meisten Fällen zwischen zwei und vier Jahren. Ein Vorteil an dieser Finanzierung ist ihre Flexibilität. Sie können sich spät entscheiden, ob Sie den Wagen wirklich kaufen möchten. Außerdem ist mit dieser Methode ein Autokauf schon mit einem geringen Startkapital möglich und Sie können alle paar Jahre ein neues Auto fahren.

Jedoch haben die 3-Wege-Finanzierungen bzw. Ballonkredite auch gravierende Nachteile. Zum einen müssen Sie für die hohe Schlussrate eine Rücklage bilden und das Risiko eines schnellen Wertverlustes liegt ganz allein bei Ihnen, dem Käufer. Das entscheidende: In der Regel sind diese Finanzierung langfristig bedeutend teurer und Käufer tendieren dazu ein Auto zu erwerben, das deutlich über ihrem Budget liegt. Ferner schafft diese Finanzierung eine starke Abhängigkeit zum Verkäufer. Sollte dieser zum Beispiel dazu bereit sein, das Auto zur Schlussrate zurückzukaufen, wird er das nur bei einem Neukauf eines seiner Autos tun.

Leasing

Sie möchten ein neues Auto kaufen, aber nicht Ihr Erspartes dafür ausgeben? Leasing Angebote könnten in diesem Fall besonders verlockend auf Sie wirken. Leasing lohnt sich jedoch nur unter einer bestimmten Voraussetzung: Als Selbstständiger können Sie die Leasingkosten von der Steuer absetzen und sparen so im Vergleich zum Kauf eines Neuwagens. Für Privatpersonen lohnen sich Leasing Angebote jedoch nicht. Die monatlichen Kosten sind zwar meist geringer als mögliche Kreditkosten, jedoch gehört das Auto am Ende der Laufzeit nicht Ihnen. Außerdem bringt das Leasing häufig versteckte Kosten mit sich: Zum einen sind Sie verpflichtet jeden Inspektionstermin wahrzunehmen und für jede Reparatur in einer Markenwerkstatt zu bezahlen. Außerdem ist meist auch eine Vollkaskoversicherung Pflicht.

Elektroautos

Der Kauf eines E-Autos könnte für Selbstständige äußerst attraktiv sein. Denn das Besondere an der Finanzierung von Elektroautos ist die 0,5% Dienstwagenregelung für Elektrofahrzeuge oder Hybridautos. Ihre privaten Fahrten mit dem E-Auto Ihrer Firma müssen Sie demnach pauschal nur mit der Hälfte der Bemessungsgrundlage versteuern. Seit Jahresbeginn 2020 gilt nunmehr auch die 0,25% Regelung für Elektrofahrzeuge bis zu einem Listenpreis von 40.000 Euro.



Häufige Fragen

 

Ein Autokredit unterscheidet sich von einem normalen Ratenkredit darin, dass der Autokredit an den Erwerb eines Fahrzeugs gebunden ist. Da Sie dem Kreditgeber durch den Besitz des Autos eine zusätzliche Sicherheit bieten, profitieren Sie von einem günstigeren Zins. 

Wir empfehlen Ihnen, die Autofinanzierung nicht beim Händler abzuschließen. So können Sie verschiedene Anbieter vergleichen und den Kredit finden, der am besten zu Ihren Lebensumständen passt. Außerdem wird Ihre Verhandlungsposition als Barzahler beim Händler gestärkt und sie können zusätzliche Rabatte verhandeln.

Auch für ein Motorrad ist die Finanzierung möglich, zum Beispiel entweder mit einem Ratenkredit zur freien Verwendung oder einem zweckgebundenen Kredit.

Die 2-Wege-Finanzierung, oder auch Ballonkredit genannt, besteht aus einer Ratenzahlung und einer Restzahlung am Ende der Laufzeit. Bei der 3-Wege-Finanzierung wird zum Beginn der Laufzeit zusätzlich eine Anzahlung getätigt, die sich entsprechend mindernd auf die Höhe der Raten und Restzahlung auswirkt.

Beim Leasing mieten Sie ein Fahrzeug vom Händler, der jedoch der Eigentümer bleibt. Für das Nutzungsrecht und den Wertverlust des Autos zahlen Sie eine monatliche Miete. Ist die Laufzeit beendet, geben Sie den Wagen an den Händler zurück. Nicht so bei der-Finanzierung: Hier geht das Auto mit der Zahlung der Schlussrate in Ihr Eigentum über. Über die Jahre haben Sie das Fahrzeug abbezahlt und nun gehört er ganz allein Ihnen.

Wir raten ganz klar von dieser Finanzierung ab. Sie bedeutet nicht nur höhere Kosten für den Kreditnehmer, sondern auch eine hohe Abhängigkeit zum Kreditgeber.

Für Selbstständige und Firmen kann das Leasing von Neuwagen aus steuerlichen Gründen sehr sinnvoll sein. Im Privatbereich bzw. für den selbst genutzten Pkw ist Leasing meist keine sinnvolle Option.