Loading color scheme

Baufinanzierung

Das erste gemeinsame Eigenheim, das Haus für die ganze Familie oder die Wohnung für einen schönen Lebensabend, Baufinanzierungen sind so individuell wie Ihre persönliche Lebenssituation. Die Berater von Qvestcon helfen Ihnen sich im Dschungel der Anbieter zurecht zu finden und finden die Finanzlösung, die perfekt zu Ihrem Leben und Ihren Wünschen passt. Qvestcon berät Sie dabei nicht nur unabhängig, sondern für Sie auch völlig kostenfrei. Lesen Sie hier mehr über die Möglichkeiten einer Baufinanzierung und unserer Beratung.

Mit Qvestcon die maßgeschneiderte Immobilienfinanzierung entwickeln

Egal ob Erwerb, Neubau, Modernisierung, Anschlussfinanzierung, Umschuldung oder Kapitalanlage – Qvestcon findet den optimalen Finanzierungspartner.

Qvestcon beobachtet über Jahre verschiedene Lebensphasen bei Kunden. Ganz wesentlich sind dabei folgende:

  • •  Einstieg – Der Start in die eigenen vier Wände mit einer zentralen Eigentumswohnung.
  • •  Familie – Den Kindern im Eigenheim ein sicheres Nest im Grünen bauen.
  • •  Kinder aus dem Haus – Zu zweit oder alleine wird das zu oft zu große Nest zur Last, Verkleinerung und Nähe zu Einkaufsmöglichkeiten, Kultur und Medizin werden wichtiger. Mehr Freiheit und Flexibilität sind gefragt, passive Einkommensquellen werden bedeutsamer.

Egal in welcher Phase Sie sich befinden, Ihr Vorhaben steht und fällt mit der Baufinanzierung. Sie ist das A und O für eine finanziell unbeschwerte Zukunft. Einerseits ist sie die Basis für eine optimale Wertentwicklung, andererseits muss sie flexibel sein, wenn sich Ihre Pläne ändern oder Ihre Einnahmen schwanken. Mit dem richtigen Vorgehen kann sich aus einer finanziellen Verpflichtung, die Basis für steuerbegünstigtes Vermögen, Freiheit und passives Einkommen entwickeln. In Zeiten niedriger Zinsen und Zukunftsunsicherheit sind Immobilien die solideste Säule des langfristigen Vermögensaufbaus.

Mit einer optimalen Finanzierung können Sie die Lebensphasen wechseln und dabei große Steuervorteile z.B. Ertragssteuerfreier Verkauf nach 10 Jahren oder Zusatzeinnahmen durch Vermietung im Alter generieren. Gemeinsam schauen wir auf Ihre Wünsche und Pläne und finden dann das maßgeschneiderte Finanzierungsmodell.

Sicherheit, Flexibilität und Wertsteigerung - das magische Qvestcon Dreieck der Finanzierung

Qvestcon Berater arbeiten für Sie kostenfrei und erhalten im Erfolgsfall Provisionen von den Finanzierungspartnern. Ein bewährtes Modell, welches sich seit Jahrzehnten bei Versicherungsmaklern durchgesetzt hat. Im Unterschied zu einer Bank steht Qvestcon auf der Seite der Kunden, verhandelt in ihrem Interesse mit vielen Kreditgebern und lässt sich dafür im Erfolgsfall vom Finanzierungsgeber bezahlen. Für Sie bleibt das Qvestcon Engagement immer kostenfrei und Sie gehen keinerlei vertragliche Bindungen ein! Qvestcon arbeitet 100% transparent, unabhängig von Banken und auf Ihrer Seite.

Ganzheitliche Beratung mit Qvestcon

Mehr als 80% der Kreditnehmer gehen mit einer Baufinanzierung die größte finanzielle Verpflichtung ihres Lebens ein. Finanziell gesehen, eine echte Schicksalsentscheidung, bei der gute Beratung unabdingbar, aber bei Qvestcon nicht teuer, sondern kostenfrei, ist! Im Team mit Qvestcon Beratern steuern Sie gemeinsam durch das Dickicht vermeintlich „unwiderstehlicher“ Angebote und Qvestcon bleibt an Ihrer Seite, wenn Zinsbindungsfristen auslaufen, die Anschlussfinanzierung ansteht oder mit einem Experten Tipp, wenn die Kündigung bestehender Kredite sinnvoll ist. Nachhaltigkeit und Individualität lautet unser Credo, für die Entwicklung und Anpassung Ihrer Finanzierungslösungen.

Nur der Zins zählt – wirklich? Wenn die Welt so einfach wäre, würden alle Finanzeirungen über die Zinsvergleichsrechner nur glückliche Kunden hinterlassen. In der Realität suchen regelmäßig ehemalige Schnäppchenjäger und Internet „Finanzexperten“ unseren Rat, nachdem ihnen Gläubiger, Finanzämter, Schuldnerberatungen, Gerichtsvollzieher und Insolvenzverwalter die Komplexität einer Immobilienfinanzierung hart verdeutlicht haben. In dieser Phase können auch Qvestcon Experten meist nur noch begrenzt helfen.

Vom Ende her denken, das Ganze im Blick haben! Mit Qvestcon Beratern besprechen Sie Ihre Ziele für die nächsten Dekaden. Wann will ich in den Ruhestand? Will ich in dieser Immobilie alt werden? Will ich in Deutschland alt werden? Wir groß wird meine Familie? Will ich etwas vererben? Kann ich meine Immobile in ein Anlageobjekt umwandeln? Wie schütze ich mein Vermögen in einer Krise? Welche Risiken ergeben sich aus Zinsen, Inflation, bestimmten Banken, dem Euro oder Fremdwährungen?

Ansprüche und Pläne ändern sich, vom Jobwechsel bis zum Ruhestand, von der Eigennutzung, zur Vermietung und Verpachtung oder von Anfang an als Immobilie zur Kapitalanlage. Vom Wegzug, bis zur Gründung einer vermögensverwaltenden GmbH mit und ohne Holding, vom Formwechsel, bis zur Stiftung. Qvestcon gibt Ihnen einen Überblick zu den Gestaltungsmöglichkeiten, ermittelt Ihre Wünsche und dann entwickeln wir gemeinsam mit unserem Expertennetzwerk den optimalen Weg für Ihr Traumprojekt.

So individuell Ihre Wünsche und Pläne sind, so maßgeschneidert muss die Finanzierung zu Ihnen passen. Flexibilität & Sicherheit sind Trumpf und mindestens ebenso wichtig wie ein pauschaler 0815 Zinsvergleich.

Baufinanzierung für Eigennutzer

Qvestcon Kunden, möchten größtenteils ihren privaten Immobilien Traum verwirklichen. Die eigengenutzte Immobilie ist und bleibt das größte Projekt im Leben der Meisten. Bei diesem großen und entscheidenden Projekt unterstützen Sie Qvestcon Berater mit jahrelanger Praxiserfahrung und einem perfekten Netzwerk.

Mit ihrem Netzwerk von mehr als 500 Finanzierungspartnern, konnte Qvestcon in 92% der Fälle die ortsüblichen Finanzierungskonditionen schlagen.

Wir helfen ihnen dabei ihr Budget richtig einzuschätzen und zeigen ihnen, wie Sie zum Beispiel durch Eigenleistung und Nachbarschaftshilfe oder durch Fördermitteln (Baukindergeld, KFW, Riester etc.), Ihr Traumhaus realisieren können.

Das Qvestcon Berater Netzwerk steht Ihnen kostenfrei zur Verfügung!

Baufinanzierung für Kapitalanleger

Für die Qvestcon Kunden Gruppe der Kapitalanleger bieten wir unseren Expertenservice. Ein langfristig nachhaltiger Vermögenszuwachs mit einem optimalen Chance - Risiko – Verhältnis, unter Nutzung des steuerlichen Gestaltungsspielraumes, definiert den Rahmen unserer Beratung.

Seit Jahren raten beinahe alle Vermögensberater ihren Kunden dazu, in Immobilien zu investieren. Historisch gesehen sind Immobilien eine Top Anlage und dazu noch steuerbegünstigt. Aber warum ist das so und geht das immer so weiter? Qvestcon Berater erklären Ihnen die Vorteile, Grenzen und Risiken dieser einmaligen Anlageklasse.

Qvestcon Berater sind nicht Betriebsblind! Als bankenunabhängige Finanzexperten behalten wir auch Alternativanlagen im Blick und trauen uns, Ihnen von einem Projekt abzuraten oder eine Alternativanlage für Eigenkapital zu empfehlen. Jeder Kapitalanleger sollte seinen Eigenkapitaleinsatz sehr kritisch bewerten, Qvestcon Berater helfen ihm, den optimalen Fremdkapital-Hebel zu berechnen und finden den passenden Finanzierungspartner für das Fremdkapital.

Anschlussfinanzierungen und Umschuldung

Wer vor Jahren einen teuren Kredit aufgenommen hat, kann heute vom historischen Zinstief profitieren. Entweder wenn die Anschlussfinanzierung ansteht oder durch eine zinsausfallentschädigungsfreie Darlehenskündigung. Das Potenzial ist riesig und wird oft verkannt. Qvestcon analysiert die Möglichkeiten und organisiert die optimale Anschlussfinanzierung oder Umschuldung.

Qvestcon behält für alle Kunden die Zinsentwicklung im Blick. Nutzen auch Sie diesen kostenfreien Service und analysieren mit einem Qvestcon Berater die Einsparpotenziale.

Auslandsimmobilien

Vielen Menschen wird Deutschland zu klein. Es reizten andere Länder, Kulturen, komfortablere Lebensumstände oder einfach Sonne, Berge und Meer - sofort oder als Projekt für die Zukunft, ganz - oder auch als Zweitwohnsitz.

Für viele Menschen ist es ein Traum, den Qvestcon Berater verwirklichen können. Deutsche Banken finanzieren nur sehr selten Immobilien im Ausland, weshalb kreative Ideen für Auslandsimmobilien gefragt sind.

Haben Sie beispielweise eine lastfreie Immobile in Deutschland, kann Qvestcon diese als Sicherheit bei der Recherche nach einem optimalen Finanzierungspartner nutzen. Das Objekt in der alten Heimat könnten Sie dann vermieten und aus den Mieterträgen Ihren Traum im Ausland von deutschen Mietern finanzieren lassen.

Qvestcon findet kreative Lösungen zur Finanzierung Ihrer Auslandsimmobile!

Kapitalbeschaffung

Ähnlich wie zur Finanzierung von Auslandsimmobilien, bieten deutsche Immobilien eine sehr gute Möglichkeit, um Kredite zur freien Verwendung abzusichern.

Wenn Sie Immobilen Ihr Eigen nennen, können Qvestcon Berater Kredite zur freien Verwendung vermitteln.

Oft werden diese Kredite für Erbauseinandersetzungen, den Zugewinnausgleich oder zur Begleichung von Steuerschulden und Umlagegebühren verwendet, prinzipiell sind die Darlehn aber völlig frei verwendbar.

Qvestcon beschafft Liquidität für Immobilieneigentümer!

 

Häufige Fragen

 

Für eine Baufinanzierung ist ca. das 90-150 x fache (je nach Region und Haushaltsüberschuss) des monatlichen Netto-Einkommens (Summe aller Darlehensnehmer) relativ problemlos möglich, wenn keine negativen SCHUFA Einträge vorliegen. Dieses Limit kann durch Eigenleistung und Nachbarschaftshilfe erhöht werden. Da für diese Leistungen kein Nachweis geführt werden kann, setzen die Banken dafür aber nur ca. 50% als Werterhöhung an.

Wie teuer kann die Immobilie sein? Nettohaushaltseinkommen x 100-120 x 0,75 = maximaler Kaufpreis. Vom Gesamtbudget sollten nicht mehr als 75% als Kaufpreis der Immobilie veranschlagt werden.

Gründe für das Limit:

  1. ca. 15% Kauf-Nebenkosten (Grunderwerbssteuer, Notar, Grundschuld, ggf. Makler)
  2. 10-20% Flexibilität (in 20 Jahren haben wir noch nie erlebt, dass eine Punktlandung hinsichtlich der Baukosten gelingt)

Wieviel Eigenkapital brauche ich? Das kommt auf die persönliche Bonität an. Es gibt teure Banken, welche auch die Nebenkosten finanzieren und sehr teure Banken, die Beleihungen bis 200% darstellen können. In diesem Fall lautet die Antwort: Eigenkapital ist nicht erforderlich. Qvestcon vermittelt sogenannte Vollfinanzierungen mit einem Beleihungsauslauf bis weit über 150%. Bei solchen Varianten steigen die Risiken jedoch enorm an, daher ist hier eine sehr ausführliche Beratung dringend erforderlich! Normaler Bankenstandard ist die Erwartung, dass mindestens die ca. 15% Nebenkosten (die aus Sicht der Bank auch nicht durch den Wert der Immobilie gedeckt sind) aus eignen Mitteln erbracht werden. Sehr günstige Banken erwarten deutlich mehr Eigenkapital und operieren meist mit „unfair“ niedrigen Beleihungswerten. Das „Schaufenster Angebots“ Zins Schnäppchen entpuppt sich dann durch Risikozuschläge als teurer Bumerang.

Bei einem geringen Haushaltsüberschuss bzw. einer maximal ausgeschöpften Darlehnshöhe müssen die Risiken minimiert – und die Flexibilität bzw. Liquidität gesicherten werden! Hier gilt es, die Zinsänderungs- und Prolongationsrisiken (Risiko bei der Anschlussfinanzierung) durch maximale Zinsfestschreibung = Sicherheit der Ratenhöhe und lange Laufzeiten, bis hin zur Volltilgung, so weit wie möglich zu reduzieren. Wer sich hier vom vermeintlich geringsten Zins oder der super geringen Rate mit 1% Tilgung von Finanz Hasardeuren oder Hausverkäufern blenden lässt, landet nicht selten nach 10 Jahren in der Zwangsversteigerung und bleibt auf einem Schuldenberg sitzen.

Sollten die Zinsen weiter sinken, kann jedes private Bau-Darlehen nach 10 Jahren mit einer Frist von 6 Monaten nach BGB ohne Vorfälligkeitsentschädigung gekündigt werden. Qvestcon behält diese Frist immer im Auge, erinnert Sie rechtzeitig und berechnet ob eine Kündigung sinnvoll ist. Das einzige Risiko bei einer langen Zinsbindung liegt damit in den ersten 10,5 Jahren, für den Fall, dass in diesem Zeitraum die Zinsen weiter sinken. Diese 10 Jahre sind für die Bank eine „sicher Bank“, weswegen sie Kunden meist eine Zinsbindung von 10 Jahren anbietet. Aus Kundensicht ist das allerdings oft die ungünstigste Variante. Sie kommen nicht ohne Vorfälligkeitsentschädigung raus und nach 10 Jahren tragen Sie sowohl das Zins-, als auch Prolongationsrisiko. Ob das einen kleinen Zinsvorteil rechtfertigt, sollten Sie sehr genau mit einem Qvestcon Berater besprechen.

 

Die Kreditrate besteht meist aus 2 Komponenten dem Zins und der Tilgung (klassisches Annuitätendarlehn mit gleicher Ratenhöhe). Die Rückzahlung des Darlehns erfolgt durch die Tilgung. Der Preis für das geliehene Geld ist der Zins. Beim Annuitätendarlehn steigt die Tilgung während der Laufzeit an, der Zins wird immer geringer, da er jeweils nur auf den offenen (noch nicht getilgten) Restbetrag zu zahlen ist. Die anfängliche Tilgung wird im Kreditvertrag festgelegt (meist 1%-10%).

Grundsätzlich können Sie bis fast zum 80. Lebensjahr finanzieren, aber sinnvoll ist das meist nur aus steuerlichen Gründen für Kapitalanleger  (Immobilien als Geldanlage). Eigennutzer sollten die Einkommenseinbußen beim Renteneintritt und das Thema Sanierungsbedarf (Sanierungsrücklage bei Eigentumswohnungen) unbedingt berücksichtigen! Als grobe Richtschnur empfiehlt sich für Eigennutzer die Tilgung = Abzahlung bis zum Renteneintritt bzw. 67. Lebensjahr.

Spätestens nach 20 Jahren sind Modernisierungsinvestitionen zu erwarten. Dies trifft insbesondere Häuser mit einen hohen Technisierungs- und Luftdichtigkeits-Grad (Passivhaus, Niedrigenergiehaus, Plusenergiehaus etc.). Bitte planen Sie Rücklagen für diese Investitionen, spätestens ab dem 10-Standjahr der Immobilie ein. Massive Häuser werden steuerlich in 50 Jahren abgeschrieben, die Rate beträgt somit 2%. Der 2%-Wert ist sehr theoretisch und viel zu hoch, in der Praxis müssen aber durchaus mit 0,5%-1% rechnen.

Bei Kapitalanlegern sollte die Tilgung, im Gegensatz zur Eigennutzung, so niedrig wie möglich sein, um eine maximale Steuerreduktion zu erreichen. Steuerlich abzugsfähig ist nur der Zins, nicht jedoch die Tilgung. Beim klassischen Annuitätendarlehn wird die Tilgung immer höher und die abzugsfähigen Zinszahlungen während der Laufzeit immer niedriger, damit wird der Steuereffekt ebenfalls immer geringer. Die magischen Worte bei Immobilen zur Kapitalanlage sind Fremdkapital-Hebel (Leverage-Effekt) und Steuern. Hier gelten ganz andere Regeln und endfällige Darlehn, (Rate besteht nur aus Zinsen, am Ende wird der Kreditbetrag in einer Summe abgelöst) sind besser geeignet. Qvestcon hat auf Kapitalanleger spezialisierte Berater, die Komplexität ist hier noch höher als bei Eigennutzern. Auch bei einer Beratung zum Thema Immobilien als Kapitalanlage ist und bleibt der Qvestcon Service 100% kostenfrei.

 

Der ideale Weg zur Immobilie:

  1. Kreditrahmen klären
  2. Objekt suchen
  3. Objekt bewerten (hier kann Qvestcon kostenfrei den Beleihungswert ermitteln und Sie bei Verhandlungen mit Maklern unterstützen)
  4. Ideale Kreditbedingungen (Zins, Tilgung, Fördermittel, Steuern) ausgestalten
  5. Kaufen

 

Aktuell sind SOLL-Zinsen von unter 1,8% faktisch geschenktes Geld!

Wichtig ist, den Realzins im Blick zu haben. Dieser errechnet sich aus der Differenz zwischen der Inflationsrate und dem Soll-Zins (mit dem Soll-Zins wird die Rate berechnet).

Die Inflationsrate lag in Deutschland 2018 bei 1,8%, die Zinsen seriöser Finanzierungen mit vergleichbaren Rahmenbedingungen bei ca. 1,2%-2,6% Soll-Zins. Ist der Zins festgeschrieben bestehen Risiken nur auf einer Seite, wenn die Inflation sinkt (was aktuell eher unwahrscheinlich ist). Sollten die Zinsen weiter sinken, kann das Darlehn nach 10 Jahren mit einer Frist von 6 Monaten nach BGB § 489 ohne Vorfälligkeitsentschädigung gekündigt werden.

Beispiel mit 2,5% SOLL-Zins - 1,8% Inflation = 0,7% Realzins, welchem die Wertentwicklung der Immobilie in Ihrer Region gegenübersteht. Sehr langfristig (>30 Jahre) liegt die Immobilienwertsteigerung bei 1,7%-3,2%, je nach Region und Zustand (aktuell ist die Steigerung viel größer, aber dies geht natürlich nicht unendlich weiter). In den meisten Region können Sie seriös mit 2% rechnen und müssten den Realzins von 0,7% davon abziehen.

Wenn der verbleibende Wert positiv ist (bei meinem Beispiel +1,3%) ist ALLES GUT! In diesem Fall bekommt der Kreditnehmer, vereinfacht gesagt, 1,3% geschenkt.

Ist eine Alternativanlage Ihres Eigenkapitals zu einem höheren Ertrag, als dem Darlehenszins möglich (z.B. MSCI World-ETF mit weit über 5%, in 30 Jahren durchschnittlich sogar über 7%), sollten Sie nur das minimal erforderlichere Eigenkapital einsetzten.

Damit bleiben Sie flexibel und vor bösen Überraschungen verschont, spätere Nachfinanzierungen sind sehr teuer (nachrangige Grundschuld + Zusatzkosten). Außerdem können Sie Ihrer Kapitalanlagen viel besser für neue Finanzierungen einsetzten und bleiben flexibel, im Gegensatz zu einer Immobilie können Sie das mobile Eigenkapital zudem völlig problemlos in anderen Ländern oder für andere Vorhaben einsetzten. Die Banken haben kein Interesse, alternative Tilgungsersatzlösungen zu verkaufen. Um die optimale Lösung für unsere Kunden zu finden, stellt Qvestcon immer eine Alternativbetrachtung an, um Sie bei Ihrer Entscheidung neutral zu unterstützen.

Im Gegensatz zu Ihrer optimalen Rendite-Risiko-Flexibilitäts-Perspektive, steht aus Sicht einer Bank die Absicherung des Kreditausfallrisikos im Fokus. In einer historisch einmaligen Niedrigzins-Phase ist dies der entscheidende Überlebensfaktor der aktuell wirtschaftlich extrem gestressten Banken, aber nicht in Ihrem Interesse. Eine Bank wird immer versuchen, Ihr gesamtes Vermögen als Sicherheit heranzuziehen (Zession bzw. Abtretung oder Grundschuld) und wenn Ihr Vermögen nicht ausreicht, wird die Bank auf eine schnelle Rückführung des Kredites durch hohe Tilgung drängen. Die Banken können zudem nicht einschätzen, ob - und welchem Umfang Sie alternativ Vermögen aufbauen und haben schlechte Erfahrungen mit „undiszipliniertem“ Vermögensbau ihrer Kunden.

Bei einer Baufinanzierung über Jahrzehnte, sollten Sie sich sehr genau mit der Überlebensfähigkeit Ihres Kreditgebers auseinandersetzen!  Wenn Sie einer gestressten Bank Ihr Vermögen als Sicherheit für einen Kredit verpfänden (=Sicherungsübereignung / Zession), sollten Sie dies freiwillig nur bis zum minimal erforderlichen Maße tun.

 

 

Immobilien Anleger freuen sich über niedrige Zinsen und hohe Inflation! Das macht diese Anlageklasse einzigartig. Zu niedrigen Zinsen Fremdkapital einsetzen, bei inflatorisch steigenden Mieten und sein Realvermögen durch Mieter aufbauen lassen ist der Schlüssel für einen erfolgreichen Immobilien Investor.

In einer Niedrigzinsphase eignen sich Immobilien perfekt als Kapitalanlage. Schon mit geringem Eigenkapital können Sie eine Rendite starke Immobilie, mit niedrigem Faktor, zu extrem günstigen und steuerlich absetzbaren Zinsen erwerben. Steuerlich gibt es extrem viel Gestaltungsraum (z.B. steuerfreier Gewinn nach Ablauf der 10 jährigen Spekulationsfrist bei Privatverkauf, Investitionen nach Ablauf der 3 Jahresfrist für erwerbsnahe Anschaffungskosten, 2%-3% Abschreibungen auf den Objektwert, Zinswerbungskostenabzug).

In keiner Anlageklasse können Sie den Fremdkapitalhebel bzw. Leverage Effekt so optimal ausnutzen, wie im Bereich Immobilien. Je niedriger der Eigenkapitalanteil, höher wird dieser Effekt. Bei einer Gesamtkapitalrendite von 2% und 10% Eigenkapitalanteil, liegt die Eigenkapitalrendite z.B. bei stolzen 20%.

Realvermögen ist Trump - Geldvermögen eine Torheit! Wie schon Voltaire treffsicher festgestellt hat: „Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück – Null.“ Der Wert des Geldes liegt im Vertrauen seiner Nutzer, später einen realen Gegenwert für ein Stück Papier oder ein paar Zeilen auf dem Bildschirm zu erhalten. Ob dieser Glaube auf Sicht von Jahrzehnten gerechtfertigt ist, kann niemand sagen. Ein Blick in die Geschichte und auf die Krisen der vergangen Jahre macht skeptisch. Eines ist jedoch sicher, die Geldentwertung, jedes Jahr sinkt die Kaufkaufkraft des angesparten Vermögens. Im Zins-Tal kann wird die Inflation nicht teilweise durch Zinseinnahmen kompensiert, im Gegenteil Inflation + Negativzinsen verbrennen jedes Jahr einen Teil Ihres Geldvermögens. Verhindern lässt sich dies nur, durch eine Umwandlung des Geldvermögens in Realvermögen. Hier sollte man sich auf die klassischen Anlageklassen Firmenbeteiligungen z.B. Aktien, Edelmetalle und Immobilien bzw. Landflächen konzentrieren. Dabei können Edelmetalle nur eine Versicherung für den schlimmsten Fall sein, da sie keine laufenden Einnahmen generieren.

Cashflow Generator Mietobjekt – Wertsteigerung ist eine Spekulation, deren Ergebnis erst zum Zeitpunkt des Verkaufs sichtbar wird (bei der Aktivierung bzw. Rückverwandlung in Geld). Dies gilt sowohl für Aktienkurse, als auch Preissteigerungen bei Immobilien. Viel wichtiger und berechenbarer sind regelmäßige Einnahmen aus einer Investition – der Cashflow. Mit diesem, entscheidenden, Fokus kommen nur 2 Anlageklassen in Betracht, Immobilien mit Mieteinnahmen bzw. Pachteinnahmen z.B. für Grundstücke und Dividenden aus Aktien bzw. Gewinnausschüttungen aus Firmenbeteiligungen.

Betongold ist noch besser als jedes Edelmetall, weil es monatliche Mieteinnahmen generiert! Günstiges Fremdkapital ermöglicht den Aufbau von Realvermögen, Mieter zahlen die Verpflichtungen ab und Sie bauen steuerbegünstigt relativ krisensicheres Vermögen auf – das macht Immobilien einzigartig!

Qvestcon entwickelt mit Ihnen das optimale Finanzierungskonzept mit Blick auf Leverage-Effekt, die Steuer, Mieteinnahmen und ihre Risikoneigung. Unsere Spezialberater und unser Netzwerk stehen Ihnen dabei kostenfrei mit Rat und Tat zur Seite.

 

Umschuldungen sind dann sinnvoll, wenn das Zinsniveau tiefer liegt, als zum Zeitpunkt des Abschlusses der ursprünglichen Finanzierung. Qvestcon Kunden werden über Verbesserungsoptionen durch Umschuldung informiert.

Mit dem Thema SCHUFA sollten Sie sich intensiv und vor jeder Kreditanfrage auseinandersetzten! Qvestcon empfiehlt allen Kunden, eine Datenkopie gem. Art. 15 DS-GVO anzufordern. Die Auskunft kann einmal jährlich kostenfrei hier angefordert werden: https://www.meineschufa.de/index.php?site=11_3

Mehrfacheinreichungen bei vielen Banken oder Fake-Anfragen zur Orientierung können zu großen Problemen bei der SCHUFA führen, was Ihr Vorhaben sehr negativ beeinflussen kann. Reden Sie mit Qvestcon bevor Sie Massenanfragen starten - Wir beraten Sie kostenfrei!

Qvestcon hat Partner, welche auch Personen mit Schufa Problemen finanzieren. Falls Sie deren Voraussetzungen erfüllen, können wir ihnen eine Finanzierung vermitteln. Qvestcon kennt die spezifischen Anforderungen dieser Finanzierungspartner und findet schnell den optimalen Partner für Ihre Situation.

Für eine verbindliche Finanzierungszusage benötigt jede seriöse Bank, Bausparkasse oder Versicherung nachfolgende Informationen.

  1. Unterlagen für Kreditrahmen (so schnell wie möglich):
  • •  Einkommensbescheinigungen der letzten 3 Monate
  • •  Einkommensbescheinigung Dezember des Vorjahres
  • •  Einkommenssteuererklärung/en soweit vorhanden
  • •  Einkommenssteuerbescheid/e soweit vorhanden
  • •  Kontoauszüge der letzten 3 Monate aller Konten ohne Schwärzungen
  • •  Kontoauszüge Dezember des Vorjahres
  • •  Ausweise aller Antragsteller Vorder- und Rückseite
  • •  Eventuell Kopie der Arbeitsverträge (z.B. bei Probezeit, Befristung oder relativ neuen Beschäftigungsverhältnissen)

 

  1. Checkliste zur Immobilie (Infos können schrittweise ggf. über den Makler eingereicht werden):
  • •  Grundbuchauszug max. 3 Monate alt (bei Eigentumswohnungen für jedes Sondereigentum z.B. bei separaten Stellplätzen)
  • •  Flurlageplan max. 3 Monate alt
  • •  Auszug aus dem Baulastenverzeichnis
  • •  Wohngebäudeversicherungswert 1914 in RM
  • •  Flächenberechnung WoFlV oder DIN 277
  • •  Fotos (auch von außen, um die Umgebung zu beurteilen)
  • •  Bauzeichnungen soweit vorhanden
  • •  Energieausweis wenn vorhanden (Makler müssen die Info bereitstellen)

 

Zusätzlich benötigen Sie für den Kauf von Eigentumswohnungen:

  • •  Teilungserklärung
  • •  Sondernutzungsrechte
  • •  Nutzungs- und Gebrauchsbeschränkungen
  • •  Hausordnung
  • •  Hausverwalter (Adresse und seit wann tätig)
  • •  Wohnungseigentümerversammlungsprotokolle (WEG) der letzten 3 Jahre inkl. Wirtschaftsplan
  • •  Instandhaltungsrücklage Höhe und geplante Investitionen
  • •  Schulden und eventuell erwartete Sonderzahlungen der Hausgemeinschaft
  • •  Wohngebäudeversicherung mit/ ohne Elementarschaden/ Glasbruch
  • •  sonstige Versicherungen (Rechtsschutz, Ausfall etc.)
  • •  Wartungsverträge / Aufzug, Heizung, Reinigung, Energie etc.

Vertrauen ist gut, Kontrolle durch Konkurrenz ist besser. Nicht nur in der Gesellschaft haben sich „checks and balances“ bewährt. Alles aus einer Hand ist natürlich stressfreier, aber man kauft diesen Service teuer ein und zahlt zudem auf viele einkalkulierte Leistungen zusätzlich bis zu 6,5% Grundwerbesteuer, Notargebühren etc. Die höheren Kosten vergrößern zudem den Unterschied zwischen Kaufpreis, Marktwert und Beleihungswert. Damit wir der kalkulierte Beleihungsauslauf (Verschuldungsgrad der Immobilie) höher und damit die Finanzierungskonditionen schlechter.

Diese Themen sollten grundsätzlich an verschiedene, nicht verbundene/ befreundete, Unternehmen vergeben werden, da ansonsten keine optimale Kontrolle erfolgt.

  •        •  Makler
  •        •  Finanzierung
  •        •  Architekt
  •        •  Bauleistungen
  •        •  Bauüberwachung
  •        •  Zertifizierungen / Zertifikate für Energie etc.

Bei unkritischen Eigentumsverhältnissen und engen Terminen kann der Notar ggf. über den Makler organisiert werden, ideal wäre aber auch hier eine Trennung.


Notarverträge sollten Sie niemals ohne Finanzierungszusage unterzeichnen, da sonst Grundsteuern (3,5-6,5%), Notarkosten (ca. 2%) und diverse Gerichtskosten fällig werden, auch wenn die Finanzierung platzt. Beachten Sie außerdem Reihenfolge und Zeiträume genau:

  • •  Entweder Finanzierung unterzeichnen und innerhalb der nächsten 14 Tage Unterschriftstermin beim Notar oder
  • •  verbindliche Finanzierungszusage schriftlich anfordern, dann Notartermin und dann Kreditverträge unterzeichnen

Warum? In wenigen Fällen platzt der Notartermin und Kreditverträge können nur 14 Tage widerrufen werden. Wenn der Zeitraum zwischen Finanzierungsschrift und Notartermin größer als 14 Tage ist, der Verkauf platzt und die Finanzierung rückabgewickelt werden muss, werden riesige Vorfälligkeitsentschädigungen fällig (leicht in Größenordnung mehrerer zehntausend Euro).