Loading color scheme

Ratenkredite

Der Kauf einer neuen Küche steht an, das Badezimmer muss dringend saniert werden oder Sie wollen sich einfach mal etwas gönnen? Ein Ratenkredit könnte der richtige Weg sein, um sich Ihre Wünsche zu erfüllen. Ratenkredite sind Darlehen, mit denen Sie sich jegliche kostspielige Anschaffung finanzieren und Stück für Stück zurückzahlen können. Der Vorteil an diesen Krediten: Sie können Sie meist schnell und mit wenig Aufwand erhalten. Ferner sind die Laufzeiten und Kündigungen sehr flexibel. Besonders zu Zeiten, mit einer günstigen Zinslage, bietet dieser Kredit eine gute Möglichkeit zur Finanzierung und gegebenenfalls auch einer Umschuldung. 

Egal, welche Ziele Sie verfolgen: Gemeinsam finden wir die Finanzlösung, die perfekt auf Sie zugeschnitten ist!

Der klassische Ratenkredit

Sie planen schon länger eine größere Anschaffung? Ob Auto, neue Möbel, ein E-Bike oder eine Wohnung - Die Finanzlösung ist häufig der Ratenkredit. Banken vergeben in der Regel Ratenkredite in Höhe von bis zu 50.000 Euro, die Sie für gewöhnlich in 12 bis 120 Monatsraten abbezahlen können. Die Voraussetzung: Sie müssen solvent sein und fähig dazu sein, die Kreditsumme inklusive Zinsen ohne Probleme zurückzuzahlen. Je nach Bank, Zeitpunkt und sonstigen Bedingungen können sich die Konditionen eines Ratenkredits stark unterscheiden.

Es gibt zwei Arten des Ratenkredits: Den zweckungebundenen und den zweckgebundenen Ratenkredit. Bei einem zweckungebundenen Ratenkredit verfügen Sie frei über das geliehene Geld und können damit jede beliebige Ausgabe tätigen. Bei einem zweckgebundenen Ratenkredit legen Sie fest, für was Sie den Kredit benötigen. Sie profitieren hier häufig von besseren Konditionen als bei einem zweckungebundenen Ratenkredit, denn Sie bieten der Bank eine zusätzliche Sicherheit. Diese wirkt sich positiv auf den Zins aus.

Flexibilität mit einem Rahmenkredit

Der Name ist Programm: Bei einem Rahmenkredit bestimmen Sie zusammen mit der Bank einen Rahmen, der eine Kreditsumme festlegt. Diesen Kredit können Sie jederzeit spontan nutzen, sind dazu jedoch nicht verpflichtet. Sie müssen außerdem nicht den kompletten Kreditrahmen auf einmal in Anspruch nehmen, sondern nur den Teil, den Sie zu diesem Zeitpunkt wirklich benötigen. Zinsen zahlen Sie dann ausschließlich auf die genutzte Summe.

Ein Rahmenkredit ist nicht zweckgebunden und bewegt sich in der Regel zwischen 2.500 und 50.000 Euro. Durch die häufig niedrigen Zinsen, ist der Rahmenkredit eine bessere Alternative zum Dispo. Er kann gut für Ad-hoc-Investitionen genutzt werden, die Ihr Girokonto sonst vielleicht ins Minus gebracht hätten. Außerdem gibt es beim Rahmenkredit keine maximale Laufzeit, er ist also theoretisch ein Leben lang verfügbar. Der Bank ist jedoch vorbehalten, den Kredit innerhalb einer festgelegten Frist zu kündigen. Die Restschuld muss vom Kunden dann in dieser Frist beglichen werden.

Wie auch beim normalen Ratenkredit unterscheiden sich die Konditionen, je nach Kreditinstitut, stark. Wir beraten Sie gerne, welcher Raten- oder Rahmenkredit perfekt zu Ihren Wünschen und Ihrer persönlichen Lebenssituation passt.

Umschuldung

Sie haben vor einiger Zeit einen Kredit zu teuren Konditionen abgeschlossen? In der heutigen günstigen Zinslage besteht die Möglichkeit Ihren teuren Kredit über einen günstigeren Ratenkredit umschulden zu lassen. Wir beraten Sie gerne über Ihre Möglichkeiten zur Umschuldung.

 

Häufige Fragen

 

In manchen Fällen lohnt sich die Einsparung mit einem niedrigeren Zinssatz bei einer Umschuldung nicht. Wieso? Da Ihrer Bank bei der Umschuldung Zinsen entgehen, kann sie Ihnen eine Vorfälligkeitsentschädigung auferlegen. Sie beträgt maximal ein Prozent Ihrer Restschuld. Übersteigt diese also der Einsparung durch niedrigere Zinsen, ist eine Umschuldung nicht sinnvoll.